Visana_Physiotherapie_Physiopraxis_Lollar_Manuelle_Therapie

Nervenmobilisation

Verbessert die Gleitfähigkeit und Blutversorgung der Nerven 

Nervenmobilisation bei Visana

Nervenmobilisation ist eine spezielle Technik der Physiotherapie, die darauf abzielt, eingeklemmte oder eingeschränkte Nerven wieder zu mobilisieren und somit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zu lindern.

Die Technik beruht auf der Erkenntnis, dass Nerven nicht nur durch Druck von Knochen, Muskeln oder Bändern beeinträchtigt werden können, sondern auch durch Verklebungen, Vernarbungen oder entzündliche Reaktionen. Dabei können Nerven sowohl im peripheren als auch im zentralen Nervensystem betroffen sein.

Die Behandlung beginnt mit einer umfassenden Untersuchung, um mögliche Einschränkungen des Nervensystems zu identifizieren. Anschließend wird der Patient in bestimmten Positionen gelagert und der Physiotherapeut führt spezielle Bewegungen aus, um den Nerv zu dehnen und zu mobilisieren.

Genieße die Vorteile von Visana

N

Verbesserung der Nervenfunktion

N

Linderung von Schmerzen und Unwohlsein

N

Steigerung der Beweglichkeit

N

Reduzierung von Entzündungen

N

Verbesserung der Durchblutung

N

Förderung der Regeneration und Heilung

N

Verbesserung der Körperwahrnehmung

Vorteile der Nervenmobilisation

Die Behandlung kann dabei an verschiedenen Körperregionen durchgeführt werden, wie beispielsweise an Armen, Beinen, Nacken oder Rücken. Dabei werden auch verschiedene Techniken wie Traktion, Kompression, Gleiten und Schwingungen eingesetzt.

Ziel ist es, die Beweglichkeit des Nervensystems zu verbessern, die Schmerzen zu lindern und die Funktionsfähigkeit des betroffenen Bereichs wiederherzustellen. Dabei ist es jedoch wichtig zu beachten, dass die Behandlung von einem erfahrenen und qualifizierten Physiotherapeuten durchgeführt werden sollte, um mögliche Risiken zu minimieren.

Insgesamt ist die Nervenmobilisation eine effektive Therapiemethode, die bei vielen Patienten zu einer Linderung von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen kann. Sie kann auch als Ergänzung zu anderen physiotherapeutischen Techniken eingesetzt werden, um die Gesamtwirkung der Therapie zu verbessern.

nervenmobilisation

Vereinbare jetzt einen Termin!

Häufig gestellte Fragen

Falls Du noch offene Fragen hast, zögere nicht uns zu Kontaktieren!

Für welche Beschwerden kann Nervenmobilisation eingesetzt werden?

Nervenmobilisation kann bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden, wie beispielsweise Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Ischias, Tennisellenbogen, Karpaltunnelsyndrom und vielen anderen Beschwerden, die durch Nervenirritationen verursacht werden können.

 

Wie lange dauert eine Nervenmobilisationssitzung?

Die Dauer einer Sitzung kann je nach individuellem Fall und Schweregrad der Beschwerden variieren. In der Regel dauert eine Sitzung etwa 30-60 Minuten.

Wie oft sollte man Nervenmobilisation durchführen lassen?

Die Häufigkeit hängt von der individuellen Situation ab. In der Regel wird empfohlen, die Behandlung in regelmäßigen Abständen durchzuführen, um die Wirkung zu maximieren. Dies kann zwischen ein- bis dreimal pro Woche sein.

 

Du hast noch Fragen?

Unsere Physiotherapeuten beraten Dich gerne!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

x

WIR SUCHEN PHYSIOS (m/w/d)

ab sofort als Vollzeit, Teilzeit, 520,-€ Minijob

Das ist Deine Chance auf einen Job mit erstklassigen Konditionen und Karrierechancen!

Bewirb Dich jetzt in nur wenigen Sekunden, lerne uns kennen und erhalte 1000,-€ Wechselprämie.

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner